Deutschland

Die Komponentenherstellung im Rotationsguss kann sehr anspruchsvoll sein. Gängige und kostenintensive Probleme wie Pinholing (Bläschenbildung), Abriebrückstände und eine mangelhafte Oberflächenbeschaffenheit ziehen dabei häufig exzessive Ausschussraten und längere Maschinenstillstandzeiten nach sich.

Die Effizienz Ihrer Prozesse kann durch eine Vielzahl von Faktoren beeinflusst werden. Dazu gehören Formzustand, Fließfähigkeit des thermoplastischen Kunststoffs und das richtige Trennmittel für die verwendeten Prozessparameter. Das über viele Jahre gewachsene Know-how von Chem-Trend kann Ihnen dabei helfen, Ihre Prozesse im Rotationsgießen zu optimieren. Es spielt dabei keine Rolle, ob sie Kinderspielzeug oder Treibstofftanks produzieren.

Chem-Trend unterstützt Sie bei der Prozessoptimierung und Beseitigung von Mängeln wie elektrostatische Aufladung und Pigmentwirbel. Zudem können vorzeitige Entformungen minimiert und der Materialfluss mithilfe von Mono-Coat® Trennmitteln und Prozesshilfsmitteln für die Formgebung verbessert werden. Durch den zusätzlichen Einsatz des Chem-Trend® Flow Promoters wird das finale Erscheinungsbild der durch Rotationsguss gefertigten Teile noch einmal verbessert.

Prozesshilfsmittel für das Rotationsgießen

Die Prozesse beim Rotationsguss können durch viele Herstellungsprobleme wie zum Beispiel elektrostatische Aufladung belastet werden. Hinzu kommt, dass entformte Teile aufgrund von mangelhaften Oberflächen nachbearbeitet werden müssen. Probleme dieser Art führen häufig zu erhöhten Ausschussraten, verminderter Produktionseffizienz und erhöhtem Aufwand.

Unsere Prozesshilfsmittel für den Rotationsguss:

  • Antistatische Beschichtungen
  • Grundierer (Primer)

Rotationsguss – Vorteile:

Oberflächenoptimierung: Bei Anwendung vor jedem Formgebungsprozess werden elektrostatische Aufladungen mithilfe von Mono-Coat® Antistatikbeschichtungen dispergiert und Pigmentwirbel aufgelöst.

Glänzendere Oberflächen: Durch Mono-Coat® Grundierer erhalten Komponenten hochglänzende Oberflächen. Dies bedeutet, dass das Flammpolieren nur noch sehr begrenzt bzw. überhaupt nicht mehr notwendig ist.

Finden Sie heraus, wie wir Ihnen helfen können.

Kontaktieren Sie unsere Experten

Mono-Coat® Formentrennmittel für den Rotationsguss

Rotationsformprozesse werden häufig durch Probleme wie Abrieb, Farbveränderungen und mangelhafte Entformung beeinträchtigt, wobei jedoch das richtige Formentrennmittel die operative Leistungsfähigkeit deutlich verbessern kann. Die von Chem-Trend speziell für Rotationsgussmaschinen entwickelten lösemittel- und wasserbasierten Produkte bieten dem Anwender in allen Situationen und sogar bei erhöhten Temperaturen eine konsistente Performance bei allen Entformungsprozessen.

Die einfach und sicher verwendbaren Mono-Coat® Trennmittel können beim Rotationsgießen in Kombination mit einer Vielzahl von Polymeren eingesetzt werden. Dazu gehören u. a. auch PVC, HDPE, MDPE, LDPE und LLDPE.

Die Formtrennmittel von Chem-Trend decken folgende Bereiche ab:

  • Lösemittelhaltige Formtrennmittel
  • Konzentrierte Formtrennmittel
  • Semi-permanente Formtrennmittel
  • Konventionelle Formtrennmittel

Rotationsguss – Vorteile:

Weniger vorzeitige Entformung: Mit Mono-Coat® behalten Komponenten länger ihre gewollte geometrische Form, da das Trennmittel so formuliert wurde, dass Kunststoffe den Kontakt zur Form länger aufrechterhalten können, wodurch das Problem der vorzeitigen Entformung reduziert wird.

Bessere Entformung um Flansche und Entlüftungskanäle: Die spezielle Formulierung des Mono-Coat® Trennmittels ermöglicht die genaue plastische Formgebung um Flansche und Entlüftungskanäle herum. Die fertigen Komponenten erhalten eine äußerst glatte Oberfläche. Der Materialfluss in problematische Bereiche Ihrer Form kann zudem durch den Einsatz des Flow Promoters von Chem-Trend positiv beeinflusst werden.

Doppelwandige Teile: Der Formkern kann wesentlich leichter entfernt werden, wenn Mono-Coat® Trennmittel verwendet werden.

Lassen Sie sich detailliert beraten.

Kontaktieren Sie unsere Experten

Mehr zum Thema

Flow Promoter für den Rotationsguss

Die Ausbildung von Pinholes und anderen Oberflächendefekten während der Anfangsphase des Rotationsgießens kann bei Komponenten zu mangelhaften Oberflächen führen. Bereiche mit Oberflächendefekten zeigen, dass der Harzfluss nicht in alle Bereiche der Form eindringen konnte, wodurch kritische Stellen nicht angereichert wurden.

Dieses typische Problem kann mithilfe des Flow Promoters von Chem-Trend erfolgreich angegangen werden. Das Produkt wurde speziell so formuliert, dass das Formharz diese problematischen Zonen auch erreichen kann. Die so behandelten Teile sind glatt und ohne Mängel. Der Flow Promoter ist kein Ersatz für Trennmittel, ermöglicht aber ein besseres Erscheinungsbild der fertigen Komponenten.

Rotationsguss – Vorteile:

Optimale Verbesserung der Oberflächen: verbesserte Abdeckung, keine sichtbare Verunreinigung oder Ablagerung in der Form.

Minimales Pinholing, keine Fehler: Der Flow Promoter ermöglicht die volle Pulverbeschichtung von Formoberflächen, Problemzonen inklusive. Aufgrund der reduzierten Trocknungszeit ist die Formbildung äußerst zuverlässig.

Hohe Reproduzierbarkeit der Komponenten: Erhöhte Konsistenz bei der Formung von Gewinden, verbesserte Insert-Verkapselungen, vollständige Kanten und Ausbildung von Lettern.

Lassen Sie uns darüber sprechen, wie Sie Ihre Pinhole-Probleme beseitigen können.

Kontaktieren Sie unsere Experten

Mehr zum Thema
Broschüre

Chem-Trend® Flow Promoter fördert ein perfektes Finish beim Rotationsgießen

Flow Promoter begünstigt die vollständige Verteilung des Polymergranulats auf der Formoberfläche in den schwierigsten Bereichen, was zu fehlerfreien Produkten und minimaler Porenbildung führt.

Eine Marke von Freudenberg.