Deutschland
 
FALLSTUDIE

Automobilzulieferer entdeckt für seine PU-Schaum Produktion wegweisende Lösung.

Fallstudie Polyurethan: Hersteller stellt auf wasserbasiertes Trennmittel um.

WAS WIR ERREICHT HABEN.

Wir haben einen der weltweit führenden Automobilzulieferer bei der Umstellung auf ein wasserbasiertes Produkt von Chem-Trend unterstützt und dabei bemerkenswerte Veränderungen erzielt. Die VOC-Emissionen wurden gesenkt. Eine bessere, sicherere Arbeitsumgebung wurde geschaffen. Und dank des reduzierten Verbrauchs konnten die allgemeinen Kosten um 12 % gesenkt werden. Alles ohne nennenswerte Auswirkungen auf die Produktionseffizienz.

WIE WIR DAS ERREICHT HABEN.

Der Kunde setzte in seiner Produktion ein lösungsmittelbasiertes Trennmittel ein. Aus mehreren Gründen, darunter auch Nachhaltigkeit und neue Verordnungen, wurde die Umstellung auf eine wasserbasierte Lösung erforderlich. Das Unternehmen befürchtete dabei allerdings höhere Kosten und eine Verringerung der Produktivität.

Chem-Trend nahm sich der Herausforderung an: Wir entwickelten eine wasserbasierte Lösung zur Senkung der VOC-Emissionen und Verbesserung der Arbeitsumgebung – und das ohne negative Auswirkungen auf die Gesamtkosten.

Bei der Analyse der aktuellen Situation zur Ermittlung einer geeigneten Lösung stießen wir auf ein Anwendungsproblem: kontinuierliches übermäßiges Aufsprühen. Mit praktischen vor Ort Schulungen unterstützten wir das Unternehmen, seinen Trennmittelbedarf durch optimierten Produktauftrag dauerhaft zu reduzieren.

UNSERE LÖSUNG.

Vor dem Probelauf wurden die Bediener gemeinsam mit dem Kunden in die richtige Anwendung des neuen Trennmittels eingewiesen. Zudem vereinbarten wir mit dem Prozessingenieur die Schulung der Bediener jeder einzelnen Schicht. Wir nahmen leichte Anpassungen an den neuen Anlagen vor, um das Trennmittel noch besser nutzen zu können. Letztlich gelang es uns, die Prozesse des Unternehmens zu verbessern und alle genannten Ziele zu erreichen, ohne die Produktionseffizienz zu beeinträchtigen.

Darüber hinaus konnten wir dank der globalen Reichweite und lokalen Präsenz von Chem-Trend im gesamten Unternehmen Schulungen anbieten und für mehr Konsistenz und Effizienz in der Lieferkette sorgen.

12 % Kostensenkung durch geringeren Produktverbrauch
12 % Kostensenkung
durch geringeren Produktverbrauch
Verringerung der VOC-Emissionen mit wasserbasiertem Produkt
Verringerung der VOC-Emissionen
mit wasserbasiertem Produkt

HANDPRINT-AUSWIRKUNGEN

Chem-Trend blickt stolz auf seine langjährige Erfahrung im Bereich der Nachhaltigkeit zurück. Die größten nachhaltigen Auswirkungen erzielen wir jedoch auf die Prozesse unserer Kunden. Es geht nicht allein um unseren eigenen globalen Footprint, sondern vielmehr um unseren Handprint, der noch weiterreicht.

Diesbezüglich haben wir Folgendes erreicht:

  • Die VOC-Emissionen wurden verringert.
  • Der Trennmittelverbrauch wurde reduziert, wodurch der Logistikaufwand verringert werden konnte.
  • Alle Anforderungen geltender Verordnungen wurden eingehalten bzw. übertroffen.
  • Materials
  • Waste
  • Emissions
Eine Marke von Freudenberg.
Kontakt

Wir sind da, um Ihnen zu helfen. Füllen Sie einfach das Kontaktformular aus und senden Sie uns Ihre Anfrage damit wir loslegen können.

Mit dem Absenden des ausgefüllten Formulars bestätige ich, dass ich über die Verarbeitung meiner persönlichen Daten gemäß der Chem-Trend Datenschutzbestimmungen informiert wurde.